AGB’s

AGB’S des Natur-Campingplatzes Zum Hexenwäldchen

Stand 2014

1. Vertragsabschluß
Mit Ihrer Anmeldung bieten Sie dem Vermieter den Abschluss eines Mietvertrages/Beherbergungsvertrages verbindlich an. Das kann schriftlich, mündlich oder fernmündlich geschehen. Für das Unternehmen Natur-Campingplatz “Zum Hexenwäldchen”  wird der Vertrag verbindlich, wenn wir ihn schriftlich bestätigt haben.

Vertragspartner sind das Hexenwäldchen und der Besteller. Hat ein Dritter für den Kunden bestellt, haftet er dem Hexenwäldchen gegenüber zusammen mit dem Kunden als Gesamtschuldner für alle Verpflichtungen aus dem Vertrag.
Es kommt kein Reisevertrag zustande, da wir kein Reiseveranstalter im Sinne des Gesetzes sind und bei allen Angeboten in unserem Preisteil, auch bei den Sonderangeboten, die Unterbringungsleistung die wesentliche Hauptleistung ausmacht. Weitere Leistungen haben jeweils nur untergeordnete Bedeutung.

2. Mietpreis

Die Höhe der Miete und Nebenleistungen entnehmen Sie bitte unserer Preisliste.  Sie gilt als fest vereinbart. Änderungen in der tatsächlichen Aufenthaltsdauer mindern sie nicht.
Bei Inanspruchnahme von Rabatten gilt jeweils nur der höchste Rabattsatz, die in Anspruchname von Rabattierungen muss bei der Anreise angemeldet werden. Eine Kumulierung von mehreren Rabatten ist nicht möglich. Eine nachträgliche Anerkennung des Rabatts ist nicht möglich.

3. Bezahlung

3.1 Camping:
Die Bezahlung des Gesamtbetrages und aller Nebenkosten erfolgt direkt vor Ort in Barzahlung.

4. Anreise und Abfahrt

Der gebuchte Stellplatz steht am Ankunftstag ab 12.00 Uhr zur Verfügung. Ein Anspruch auf frühere Belegung besteht nicht. Am vereinbarten Abreisetag sind die Stellplätze bis spätestens um 12.00 Uhr geräumt zur Verfügung zu stellen. Danach kann das Hexenwäldchen über den dadurch entstandenen Schaden hinaus für die zusätzliche Nutzung des Objekts bis 15.00 Uhr 50% des vollen Preises in Rechnung stellen, ab 17.00 Uhr 100 %.
Nach 21.00 Uhr sind keine An- und Abreisen möglich, die Schranke ist dann geschlossen!

5. Abweichungen/Nachbesserung

Abweichungen/Schwankungen der Parzellengröße und in der maßstabsgetreuen Übereinstimmung des Lageplans behalten wir uns vor.

6. Nichterscheinen/verspätete Anreise

Im Falle einer wesentlichen Verzögerung der Anreise ist eine Benachrichtigung der Rezeption notwendig. Andernfalls wird der Stellplatz nur bis 22.00 Uhr am vereinbarten Anreisetag freigehalten. Stellplätze, die nach 22.00 am vereinbarten Miettag nicht belegt sind, und für die keine Vereinbarung über eine spätere Belegung erfolgt ist, können anderweitig vergeben werden, ebenso Stellplätze, die durch vorzeitige Abreise frei werden.
Sofern vorhanden, erfolgt bei verspäteter Anreise die Unterbringung auf einem anderen Stellptandplatz, ein Anrecht auf einen Stellplatz besteht nicht mehr.

7. Rücktritt des Kunden

Bis einschließlich zum Beginn des gebuchten Termins um 18.00 Uhr können Sie jederzeit ohne Angabe von Gründen schriftlich zurücktreten.
Unser Anspruch auf vereinbarte Vergütung bleibt bestehen, auch wenn Sie das Objekt nicht belegen. Dabei sind die Gründe des Nichtantritts unerheblich.

8.2 Haftung des Mieters:

Vom Mieter verursachte Schäden jeglicher Art sind vom Mieter zu erstatten. Der Mieter haftet auch für seine Mitreisenden.

9.Platzordnung

Die Platzordnung (lt. Aushang) wird von jedem Gast sowie seinen Mitreisenden bei der Ankunft als verbindlich anerkannt. Der Mieter sowie seine Mitreisenden haben u.a. die Regelungen hinsichtlich der Ruhezeiten zu beachten. Bei groben Verstößen steht dem Platzinhaber eine fristlose Kündigung auch ohne vorherige Abmahnung zu. Ein Anspruch des Mieters auf anteilige Erstattung der Miete besteht dann nicht.

9.1 Besuch

Es dürfen nur die angemeldeten Personen den Platz benutzen. Besuch nach Anmeldung in der Rezeption.

9.2 Befahren des Platzes mit Kraftfahrzeugen

Ist nur mit gültigem Platzausweis für das jeweilige Fahrzeug außerhalb der Schrankenschließzeiten gestattet.

10. Haftung

Jeder Gast verpflichtet sich, das Inventar und den Stellplatz pfleglich zu behandeln. Er ist außerdem verpflichtet, die durch ihn entstandenen Schäden dem Vermieter zu ersetzen.
Das Hexenwäldchen haftet nicht für Schäden oder Verluste, die dem Gast, seinen Angehörigen oder seinen Besuchern entstehen, sofern nicht vorsätzliches oder grob fahrlässiges Verhalten des Vermieters oder seiner Erfüllungsgehilfen vorliegt.

11. Datenschutz

Der Kunde ist damit einverstanden, dass seine uns im Rahmen der Kundenbetreuung erfassten personenbezogenen Daten in unsere EDV-Anlage gespeichert und automatisch verarbeitet werden. Beide Vertragspartner werden sowohl während der Dauer des Vertragsverhältnisses als auch nach dessen Beendigung die einschlägigen Bestimmungen des Datenschutzgesetzes beachten

12. Irrtümer

Wir behalten uns vor, Irrtümer, Druck- und Rechenfehler zu berichtigen.

13. Zentrale
Zentrale ist die Rezeption des Natur-Campingplatz “Zum Hexenwäldchen”. Reklamationen jeglicher Art sind hier in der Rezeption vorzubringen.

14. Vorbehalt zur Preisanpassung

Alle Preise beruhen auf den zurzeit geltenden gesetzlichen Umsatzsteuersätzen. Bei Erhöhung eines Umsatzsteuersatzes bzw. wenn steuerfreier Umsatz steuerpflichtig wird, und falls die Leistung noch nicht erbracht ist, machen wir von unserem Ausgleichsanspruch in Höhe der umsatzsteuerlichen Mehrbelastung, die sich durch Gesetzesänderung ergeben, Gebrauch, auch wenn der Vertrag bereits länger als vier Monate vor in Krafttreten der Gesetzesänderung geschlossen ist.
Bei Erhebung einer neuen gemeindlichen Touristen-, Kur- bzw. Fremdenverkehrsabgabe, Bettensteuer u.ä. behalten wir uns ebenfalls eine Preisanpassung vor, soweit sie betrieblich veranlagt würde. Die Erhebung solcher Abgaben ist nicht bekannt.

15. Bootsvermietung

Bei der Vermietung von Booten gelten gesonderte Geschäftsbedingungen (siehe unten).

16. Gerichtsstand

Gerichtsstand für Vollkaufleute, für Personen, die keinen allgemeinen Gerichtsstand im Inland haben, sowie für
Personen, die nach Abschluss des Vertrages ihren Wohnsitz oder gewöhnlichen Aufenthalt ins Ausland verlegt haben oder deren Wohnsitz oder gewöhnlicher Aufenthalt im Zeitpunkt der Klageerhebung nicht bekannt ist, sowie für Passivprozesse, ist das Amtsgericht Neustrelitz.

 

AGB’s der KanuBasis Blankenförde

Stand 2014

1. Die Benutzung der Boote und des Zubehörs erfolgt auf eigene Gefahr. Der Vermieter haftet nur für von ihm grob fahrlässig verursachte Schäden.

2. Der Mieter haftet für Schäden des Bootes und des Zubehörs, die während der Mietzeit entstehen. Auf vorhandene Schäden ist der Vermieter vor Antritt der Bootsfahrt hinzuweisen.

3. Der Mietpreis für Boote ist in bar vor der Übernahme der Boote zu entrichten, es sein denn, es ist vorab vertraglich anders vereinbart. Die Preise sind der aktuellen Preisliste zu entnehmen. Für das auszuleihende Boot und Bootszubehör ist eine geeignete Sicherheit (i Form eines Lichtbildausweises) als Pfand zu hinterlegen.

4. Eine Reservierung von Booten erfolgt gegen Vorkasse des Gesamtbetrages. es erfolgt keine Rückertsattung der Kosten bei Nichtinanspruchnahme bzw. frühzeitiger Rückgabe der Boote.

5. Der Mieter hat die Verpflichtung, auch bei plötzlicher Veränderung der Wetterlage, das ihm überlassene Leihgut innerhalb der Öffnungszeiten vollständig zurückzubringen. Für liegen gelassene Boote haftet der Mieter in vollem Umfang. Muss ein Boot vom Vermieter zurückgeholt werden, hat der Mieter eine Gebühr von € 50,00 pro Boot zu bezahlen.

6.  Der Mieter erkennt an, dass er Gewässer 1.Ordnung (gemäß Bundesschifffahrtsverkehrsordnung ) nur mit amtlich gekennzeichneten Booten befahren darf. Sollte er diesem zu wider handeln, hat er gegenüber dem Vermieter das zu erwartende Bußgeld zu erstatten.

7. Die vom Vermieter an den Mieter ausgehändigten Informationen über das Paddeln und Verhalten im Nationalparkgebiet und die Befahrensregelungen für die Nationalparkgewässer sind zu befolgen und sind Bestandteil dieser Geschäftsbedingungen.

8. Sollten eine oder mehrere Bestimmungen dieser Geschäftsbedingungen unwirksam sein oder werden, berührt dies die Wirksamkeit der übrigen Bedingungen nicht. Die unwirksame Regelung ist durch eine wirksame zu ersetzen, die dem wirtschaftlichen und rechtlichen Willen der Vertragsparteien am nahesten kommt.

9. Es gilt deutsches Recht. Gerichtsstand und Erfüllungsort ist das Amtsgericht Neustrelitz.